Herzlich Willkommen bei uns in Sankt Michael

... der bunten und familienfreundlichen katholischen Kirchengemeinde. Die Kirche steht in der lebendigen und von großer Vielfalt geprägten Südstadt Tübingens mit den Stadtquartieren Loretto, Französisches Viertel, Wennfelder Garten, Alter Güterbahnhof und den Stadtteilen Derendingen, Kressbach und Weilheim.

Reinschauen, ins Gespräch kommen, teilhaben, mitmachen
wir freuen uns!

Rückblick Gemeindefest und Patrozinium

Am Sonntag, 25.09., feierten wir unser Patrozinium und Gemeindefest. Wir erfreuen uns noch sehr an dem gelungenen Gemeindefest. Es kamen viele positive Rückmeldungen an. Es war eine angenehme Stimmung beim Gottesdienst und beim anschließendem Fest, und schön war auch, dass viele Familien aus dem Carlo-Steeb-Kinderhaus dabei waren. Den Gottesdients hat die BAnT musikalisch begleitet und die Kinder haben u.a. die Geschichte vom Kartoffelkönig gehört. Die ukrainischen Frauen haben so toll gekocht, schon am Tag zuvor haben sie fleißig gewerkelt und der Essensduft im Gemeindehaus hat Vorfreude verbreitet.

Bedanken möchten wir uns bei allen Leuten, die geholfen haben. Vielen herzlichen Dank!

Auch war der Erlös zugunsten der Ukrainehilfe ein voller Erfolg. Insgesamt konnten 2.300€ Erlös erzielt werden (davon 358,98€ von der Kollekte).  Die ukrainischen Frauen hatten nicht mit solch einem hohen Betrag gerechnet und freuen sich riesig. Der Betrag geht an das Difäm-Ukraine-Nothilfeprojekt und an ein Kinderheim in der Ukraine, zu dem die Frauen direkten Kontakt haben. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender!


 

Konzilstag sehr erfolgreich - solidarische Aufbruchstimmung

Der Konzilstag am 24.09.2022 in Rottenburg war wohl ein voller Erfolg. Aus unserer Gemeinde nahm Herr Nusche aus dem KGR teil. Sämtliche (im Vorfeld ausführlich diskutierten) Reformforderungen wurden fast einstimmig (jeweils eine Enthaltung oder Nein-Stimme) verabschiedet und in das Rottenburger Manifest eingebracht (siehe Anlage). Es wurde Bischof Dr. Gebhard Fürst, der gegen Ende kurz dazu kam, direkt überreicht. Außerdem dem Sprecher des Diözesanrats, Dr. Johannes Warmbrunn, der am ganzen Konzilstag teilgenommen hatte und die Inhalte voll unterstützt..

Theologisch und kirchenpolitisch hoch interessant war der Vortrag von Frau Prof. Dr. theol. Johanna Rahner aus Tübingen. Er kann auf der Homepage www.konzil-von-unten.de heruntergeladen werden. Am Ende setzte sich die Konzilsversammlung zu einem Gang zum Dom in Bewegung und der Rottenburger Dom wurde schweigend und unter Glockengeläut „umarmt“, bevor dann eine gemeinsame Eucharistiefeier mit zwei Männern und zwei Frauen am Altar sowie einer Dialogpredigt den Abschluss bildete.


 

Mesner für St. Michael gesucht

Unser Mesner Joachim Wesendonk wird im nächsten Jahr seinen Dienst beenden und daher suchen wir schon jetzt eine/n Mesner/in.

Die Stelle ist unbefristet mit einem Beschäftigungsumfang von 40 %. Die Stelle ist teilbar und kann ggfls mit anderen Aufgaben um 10% aufgestockt werden. Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen. Bei Fragen/Interesse, wenden Sie sich ans Pfarrbüro.


 

Hilfe bei Entfernung der Kirchbank-Markierungen auf dem Boden

Durch die Coronamaßnahmen der letzten Jahre haben wir auf dem Boden in der Kirche die Bankreihen markiert (die man nutzen bzw nicht nutzen darf). Dazu haben wir einen Pfeil oder ein X vor die Bankreihe auf dem Boden geklebt. Diese Zeichen würden wir gerne entfernen. Die großen Richtungspfeile, im Eingangsbereich und an den Außenseiten zum Rausgehen, werden noch bleiben.

Nun ist das Entfernen nicht schnell getan, da das Band richtig festgetreten ist und viel Zeit und Fleiß braucht zum Entfernen. Unser Hausmeister ist leider in Elternzeit und daher würden wir uns sehr freuen, wenn sich Personen finden, die – so wie sie Zeit haben – die Zeichen entfernen. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro. Wir würden uns riesig freuen!


 

Predigtreihe Maria 2.0

Vom 18.09. – 13.11. werden sonntags in unseren Gemeinden reihum Frauen predigen:

18. September, 11:00 Uhr: St. Paulus, Nordstadt
25. September, 11:00 Uhr: St. Petrus, Lustnau
02. Oktober, 11:00 Uhr: St. Michael, Südstadt
16. Oktober, 09:30 Uhr: St. Ägidius, Hirschau
30. Oktober, 09:00 Uhr: St. Pankratius, Bühl
13. November, 11:00 Uhr: St. Johannes, Innenstadt

Wir lassen uns inspirieren von den Lesungen des Tages, diskutieren über Gerechtigkeit, Radikalität, Scheinheiligkeit, träumen von der Kirche der Zukunft, bringen unsere persönlichen Perspektiven ein, singen neue und alte Lieder mit Orgel und Band ...und laden Sie und Euch ganz herzlich ein, dies mit uns zu tun!

Alle Infos gibt's wie immer auch hier: https://katholisch-tue.de/glauben/maria-20


 

Ökumenisches Friedensgebet in der Südstadt

Wir treffen uns weiterhin zum Friedensgebet: Jeden Freitag, 18.30 Uhr – 19 Uhr, in der Eberhardskirche.

Dazu – und überhaupt – würden wir uns über Verstärkung aus St. Michael freuen, sowohl einfach durch Anwesenheit und Mitbeten als auch durch die Übernahme von Verantwortung für einzelne Termine. Es gibt eine kleine Liturgie, die man so übernehmen kann, aber man kann auch etwas variieren. Zeitbedarf ist freitags von ca. 18.15 Uhr (Kirche/kleinen Stuhlkreis vorbereiten) bis ca. 19.00 Uhr. Aktuell besteht Bedarf ab dem 12. August. Wer Interesse an der Übernahme einzelner Termine hat, möge sich bitte bei Frau Hesse melden, am besten per Mail an sabine.hesse(at)katholisch-tue.de

  • Ökumenisches Friedensgebet von der Eberhardsgemeinde und St. Michael
    Freitags 18:30-19:00 in der Eberhardskirche

 

Spenden für die Tübinger Tafel

Die Tafeln stehen vor großen Problemen: Die Anzahl der Kunden wächst extrem, die Menge der von Geschäften zur Verfügung gestellten Lebensmitteln wird deutlich weniger. Dies ist einerseits bedingt durch akut viele Flüchtlinge und eine zunehmende Anzahl an Bedürftigen. Andererseits kalkulieren die Lebensmittelhändler schärfer und geben auch weniger ab, weil das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) falsch ausgelegt und ein Entsorgen als einfacher empfunden werden.

Wir bitten Sie daher für die Tübinger Tafel Lebensmittel zu spenden.

In der Kirche finden Sie einen Tisch. Dort können haltbare Lebensmittel aller Art, Hygieneartikel, Windeln und Babynahrung abgegeben werden. Die Tafel holt sie regelmäßig ab.

Für Ihre Unterstützung herzlichen Dank!


 

Ältere "aktuelle" Meldungen finden Sie im Archiv Aktuelles.