Sakrament der Versöhnung

Das Thema Versöhnung trifft einen Kernpunkt unseres Zusammenlebens: Das Zusammenleben von Menschen und das Zusammenleben mit Gott. Denn, Menschen sind nicht nur gut, und so bleiben Menschen sich selbst und ihren Mitmenschen manches schuldig. Verfehlungen und Versagen von und zwischen Menschen stellt sich zwischen unsere Beziehungen: die zu den Menschen und auch zu Gott. Das Sakrament der Beichte möchte Menschen, die solche schwierigen Situationen in der Auseinandersetzung mit Schuld erleben, helfen. Es lädt ein sich mit den Fragen des Gewissens, Selbstkritik und Reue zu beschäftigen. Es bietet Raum im Erzählen der Sehnsucht nach Vergebung und Versöhnung Raum zu geben und schließlich im Gebet und den Worten der Lossprechung die Fürsorge Gottes zu erfahren.

Das Sakrament der Versöhnung wird regelmäßig in St. Michael, samstags, von 17 bis 18 Uhr, und St. Johannes, mittwochs ab 9.45 Uhr und freitags von 18 – 18.30 Uhr gespendet. Darüber hinaus wenden Sie sich an die Priester [link Personen] unserer Gemeinden, um einen Termin zu vereinbaren.