Ernsthafte Erkrankungen oder vor einer größeren Operation zu stehen erleben viele Menschen als eine einschneidende Krise. Diese Krise führt Menschen an ihre Grenzen und macht bewusst, dass das Leben endlich ist. In jeder ernsten körperlichen und seelischen Not können Sie um das Sakrament der Krankensalbung bitten. Dieses heilige Zeichen macht die heilsame Nähe Gottes spürbar. Die Krankensalbung spendet immer ein Priester, der dem Kranken die Stirn und die Hände mit Öl salbt und (zusammen mit den Angehörigen) für den Kranken betet. Die Bibel sagt: „Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich: Sie sollen über ihn beten und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das Gebet aus dem Glauben wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“ (Jakobusbrief 5,14 f.)

In unseren Gemeinden, finden regelmäßig Krankensalbungsgottesdienste statt, die Termine werden auf der Homepage bekanntgegeben. Wenn bei einem akut ernsthaft erkrankten Menschen die Krankensalbung gespendet werden soll, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarramt St. Paulus, Tel. 66013 auf, von dort wird mit Ihnen kurzfristig ein Termin mit einem Priester vereinbart.