Kirchengemeinderat St. Paulus - Archiv

Was wir in den vergangenen Sitzungen besprochen und entschieden haben, wollen wir Ihnen hier berichten. Vieles davon ist sicherlich schon überholt, aber oft ist doch interessant zu lesen, welche Entwicklungen es gab und welche Themen uns im KGR bewegt haben.


 

Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderates von Sankt Paulus am 19. Mai 2021

1) Herzlich willkommen Herr Pfarrer Schmid!
Herr Pfarrer Schmid wird am 22. Mai in der Vorabendmesse in St. Paulus begrüßt und herzlich willkommen geheißen werden! Die genaue Aufgaben- und Zuständigkeitsverteilung innerhalb der Gesamtkirchengemeinde von Tübingen wird zeitnah geklärt werden.

2) Mesner
In den letzten Wochen hatte Herr Davide Campagnari mit großem Engagement neben seinem vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz für St. Paulus auch ehrenamtlich den vollständigen Mesnerdienst übernommen. Wir danken ihm sehr herzlich und freuen uns umso mehr, dass er nun weiterhin mit einer festen Anstellung als Mesner für St. Paulus tätig sein wird!

3) Gottesdienste im Freien
Wenn die Witterung es erlaubt und es für die Mitarbeiter machbar ist, sollen vermehrt Gottesdienste im Freien abgehalten werden. Bei diesen wäre dann auch Gemeindegesang möglich.

4) Vertreter von St. Paulus in den evangelischen Nachbargemeinden
Herr Tilman Berger vertritt die Albert-Schweitzer-Gemeinde in St. Paulus, umgekehrt sind unsere Kontaktpersonen Herr Markus Kugler und als Stellvertreter Herr Markus Biedermann. Herr Professor Ihringer vertritt uns in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, die Kontaktpersonen von dort für St. Paulus sind Frau Sylvia Takács und Herr Martin Haase. Wir freuen uns über und auf das gute ökumenische Miteinander!

5) Kreuzweg
Auf Initiative von Herrn Professor Ihringer und mit Zustimmung des Künstlers Joachim Sauter sollen bei den einzelnen Stationen des Kreuzwegs von St. Paulus Tafeln mit erklärenden Texten angebracht werden, um Betrachtern, auch Außenstehenden, das Verständnis für die einzelnen Stationen zu erleichtern. Herr Ihringer hat hierzu Vorschläge erarbeitet und mit dem Einverständnis des Künstlers Texte entworfen. Auch eine Vernetzung mit der Homepage und eine Wiederauflage des Flyers von 2004 sind angedacht.

Tübingen, 20. Mai 2021. Für den Kirchengemeinderat: Barbara Wahl

Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderates von Sankt Paulus am 21. April 2021

1) Gottesdienste

Laut Vorgabe der Diözese dürfen ab einem Corona Inzidenzwert von 200 an drei aufeinander folgenden Tagen keine Präsenzgottesdienste mehr stattfinden. In der evangelischen Kirche sind Präsenzgottesdienste erst ab einem Wert von 300 verboten, ab einer Zahl von 200 wird die Aussetzung lediglich empfohlen. Steigt der Wert bei uns über 200, ist es also möglich, dass evangelische Gottesdienste in Tübingen stattfinden können, katholische aber nicht

2) Herzlich willkommen, Herr Pfarrer Schmid!

Herr Pfarrer Bernhard Schmid wird voraussichtlich ab Mitte Mai in Tübingen sein. Wir freuen uns auf ihn und heißen ihn herzlich willkommen! Er wird in den darauffolgenden Wochen in allen Tübinger Kirchengemeinden in Gottesdiensten begrüßt werden, eine offizielle Investitur findet noch nicht statt. Wohnen wird er im Pfarrhaus von St. Paulus und auch sein Büro in St. Paulus haben. Die genaue Aufgaben- und Zuständigkeitsverteilung innerhalb der Gesamtkirchengemeinde von Tübingen wird dann im Laufe der Zeit geklärt werden.

3) Osterkerze

Die Osterkerze in unserer Kirche ist in der Mitte auseinander gebrochen, sie wird derzeit repariert. Inzwischen steht die letztjährige Osterkerze in der Kirche.

4) Informationen

Zukünftig soll es, wie schon zum Beispiel in der Weihnachtszeit, vermehrt Informationen und Angebote an Stellwänden hinten in unserer Kirche geben. Eine zweite Stellwand wird hierfür aufgestellt werden.

5) Maria 2.0

Die Initiative Maria 2.0 und geplante Aktionen, auch in Tübingen, wurden dem KGR vorgestellt. Termine und Aktionen werden auf der Homepage, im „Heiligs Blättle“, auf der Stellwand und mithilfe von Flyern bekannt gemacht. Ein vorbereiteter Brief der Initiative an Bischof Fürst mit der Bitte um Unterstützung der Anliegen soll, wie auch schon von anderen Kirchengemeinderäten, nach Rottenburg geschickt werden. Nach kontroverser Diskussion werden aus dem Kirchengemeinderat von St. Paulus 10 der 15 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder den Brief unterzeichnen und an den Bischof senden.

6) Projekt Chance Thumbur und Caritas Unterstützung für Vellore

Herr Professor Scherer berichtete dem KGR über das Projekt Chance, über Entstehung, Zielsetzung, bisherige Förderung, den Freundeskreis und die geplante Weiterführung.

Notwendig wären im Moment auch weitere Spenden für die caritative Unterstützung von 600 sehr armen Familien in der gesamten Diözese Vellore, vor allem für dringend benötigte Lebensmittel. Die Situation dort ist durch die Corona-Pandemie noch einmal dramatisch verschärft worden. Vermittler und Ansprechpartner ist hier ebenfalls Pfarrer Ramesh. Eine Unterstützung durch das Projekt Chance ist nicht möglich, da diese Gelder nur streng zweckgebunden für Schulausbildung usw. eingesetzt werden dürfen, nicht für eine caritative Unterstützung.

Spendenkonto für diese caritative Unterstützung:
Empfänger: Katholische Gesamtkirchenpflege Tübingen
IBAN: DE06 6415 0020 0000 0167 19
Wichtig ist der Verwendungszweck: Spende St. Paulus Vellore

Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.

Herzlichen Dank an Herrn Professor Scherer und den ganzen Unterstützerkreis für ihr Engagement!

Tübingen, 22. April 2021. Für den Kirchengemeinderat: Barbara Wahl

Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderates von Sankt Paulus am 24. März und der Klausur am 24. Februar 2021

1) Gottesdienste über die Kar- und Ostertage in St. Paulus:
Falls wie geplant über die Kar- und Ostertage Gottesdienste möglich sind, ist eine Teilnahme an den Gottesdiensten von Gründonnerstag bis Ostermontag Corona-bedingt nur nach Anmeldung möglich. Die Feier der Osternacht beginnt um 20.00 Uhr.

2) Pfarrvikar Bernhard Schmid:
Der neue Pfarrvikar der Seelsorgeeinheit Tübingen, Bernhard Schmid, wird schon im Mai nach Tübingen kommen und in den darauffolgenden Wochen in allen Kirchengemeinden Begrüßungsgottesdienste feiern. Er wird in der ehemaligen Wohnung von Pfarrer Weiß wohnen und im Gemeindehaus von St. Paulus sein Büro haben. Die genauen Zuständigkeiten und die Aufgabenverteilung innerhalb der Seelsorgeeinheit werden dann aber erst im Laufe der Zeit geklärt werden, ebenso die Frage, für welche der Tübinger Kirchengemeinden er Pastorale Ansprechperson sein wird.
Wir freuen uns auf Pfarrer Bernhard Schmid und heißen ihn schon jetzt herzlich willkommen!

3) Streaming von Gottesdiensten:
Die Gottesdienste der Kar- und Ostertage werden aus St. Petrus gestreamt werden. Links hierzu jeweils auf der Homepage! Auch nach Ostern werden weiterhin Gottesdienste aus Tübingen übertragen werden, allerdings nicht jeden Sonntag. Genauere Infos über Datum und Ort werden jeweils rechtzeitig auf der Homepage bekannt gegeben.

4) Erstkommunion:
Nach Vorgabe der Diözese dürfen vor dem 31. Mai keine Erstkommunionfeiern stattfinden. Geplant ist, wenn möglich, die Feier der Erstkommunion (evtl. auch in Kleingruppen) für die Erstkommunionkinder von 2020 noch vor den Sommerferien. Wie die Vorbereitung für die Kinder von 2021 gestaltet werden kann, wird bereits zusammen mit den Eltern überlegt und abgestimmt.

5) Gemeindehaus:
Undichte Stellen am Dach unseres Gemeindehauses müssen beseitigt werden, Angebote werden derzeit eingeholt.

6) Katholikentag in Stuttgart 2022:
Die erste Anmeldefrist für thematische Beiträge endet am 7. April 2021, weitere Fristen für z. B. Kulturprogramme und Informationen unter www.katholikentag.de

7) Arbeit des Kirchengemeinderates:
Da der Kirchengemeinderat aufgrund von Corona bislang keine „Präsenz“- Klausur abhalten konnte, haben wir den Sitzungstermin am 24. Februar für eine online-Klausur genutzt, mit der Fragestellung, was ist uns als KGR wichtig, wie will sich jeder Einzelne einbringen, was für Ideen, Anliegen und Perspektiven gibt es?
Folgende Schwerpunkte haben sich fürs Erste herauskristallisiert, es ist keine vollständige Arbeits- und Aufgabenbeschreibung! Weitere wichtige Themen, Bereiche, Aspekte wurden noch nicht besprochen und sind dann Inhalt weiterer Sitzungen.
Vorab erstmal einfach einige Gemeinde-nahe Gedanken:

  • Der KGR will ein lebendiges, offenes Gemeindeleben hegen und pflegen, in dem sich alle Generationen, Kinder, Familien, Alleinlebende und ältere Gemeindemitglieder wohlfühlen, ihren Platz und Heimat haben und ein vertrauensvolles, gutes, frohes Miteinander erleben können.
  • Wir wollen mithelfen, Kinder, jüngere und ältere Menschen für die Kirche zu begeistern und dazu beitragen, die Glaubensweitergabe an die nächste Generation zu unterstützen, dazu auch zum Beispiel
    • alle ermutigen, selbst „Dienste“, wie zum Beispiel eine Lektoren- oder Ministranten-Tätigkeit zu übernehmen und damit in der Gemeinde mit ihren Familien heimisch zu werden und zu bleiben,
    • ebendige Liturgie in unterschiedlichen Formen zu erleben, zum Beispiel auch Kinder- und Familiengottesdienste, Wortgottesfeiern usw.
  • Die caritative Fürsorge und das „Da-Sein“ für alle, die es brauchen können, wird im Blick behalten und weiterhin ausgeübt werden.
  • Die Rolle der Frau in der Kirche soll die verdiente Beachtung finden und gestärkt werden. Wie stehen wir in diesem Zusammenhang auch zu der Initiative Maria 2.0?
  • Verwaltungsaufgaben sollen im Interesse von St. Paulus gemeindenah mitgestaltet werden.
  • Die Arbeit des KGR will transparent sein, auf eine gute Kommunikation innerhalb und auch mit der Gemeinde soll sorgfältig geachtet werden. Die Homepage, Informationen im „Heiligs Blättle“ und Aushänge in der Kirche werden dazu beitragen.

 

In diesem Sinne einen herzlichen Gruß vom KGR, auch mit der Bitte um Wünsche, Anregungen, Ideen, Kritik.
Tübingen, 28. März 2021 für den Kirchengemeinderat: Barbara Wahl

Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 20. Januar 2021

Wieder tagte unser Kirchengemeinderat online. Es haben erfreulich viele KGR-Mitglieder teilgenommen. Offenbar gewöhnen sich viele an die Online-Teilnahme - und weil man von zu Hause aus teilnehmen kann, ist das nach einem langen Arbeitstag und mit wenig Aufwand gut machbar. Dennoch ist das für alle Freizeit und Ehrenamt. Danke, dass Sie und Ihr wieder dabei wart!

Zu dieser Sitzung war das erste Mal unser neuer Pfarrer dabei. Auch im KGR St. Paulus ein Herzliches Willkommen, Pfarrer Skobowsky!

Die Themen im einzelnen:

1) Anmeldung zu den Gottesdiensten

Eine eventuell nötige Anmeldung zu den Gottesdiensten soll in Zukunft auch online möglich sein, Näheres wird dann auf der Homepage veröffentlicht.

2) Künftige sonstige Online-Angebote

Auch in der Zeit nach Corona soll es zukünftig online Angebote der katholischen Gesamtkirchengemeinde geben.

Welche Formate außer Gottesdiensten, zum Beispiel Gebete, und auch die Umsetzung auf Ebene der gesamten Seelsorgeeinheit wird derzeit überlegt, und es werden Konzeptionsvorschläge erarbeitet. Ansprechpartner hierfür sind Diakon Stefan Heymann und Herr Winfried Heymann.

Schon jetzt gibt es außer den übertragenen Gottesdiensten weitere Angebote von St. Paulus und aus den anderen Gemeinden, zum Beispiel digitale Morgen-Andachten aus St. Paulus.

3) Mesner

Herr Vogler hat zum 15. Januar 2021 seine Mesnertätigkeit in St. Paulus beendet. Pfarrer Skobowsky dankte ihm für seinen Einsatz im Namen der Gemeinde unter anderem in der (gestreamten) Heiligen Messe vom 10. Januar in St. Paulus.

Bis ein neuer Mesner gefunden ist, übernimmt Herr Davide Campagnari den Mesnerdienst. Die Stelle wird ausgeschrieben.

4) Ausschüsse

Frau Mielke, Frau Wekenmann und Frau Wespel haben sich bereit erklärt, einen neuen Ausschuss „ Kinder, Jugend und Familien“ zu leiten. Den Vorsitz übernimmt Frau Mielke.

5) Gottesdienste vor Ort

Die Entscheidung, ob Präsenzgottesdienste stattfinden, liegt beim Geschäftsführenden Ausschuss des Gesamtkirchengemeinderates.

Dieser hatte sich die Entscheidung vor Weihnachten nicht leicht gemacht, aber im Sinne der Verantwortung für die Gesundheit bei sehr hohen und damals weiter steigenden Infektionszahlen die Aussetzung der Gottesdienste entschieden.

Im Moment sind die Zahlen nun wieder rückläufig. Mit einer kurzfristigen Anpassung der Maßnahmen, auch im Hinblick auf neue Mutationen, muss aber immer gerechnet werden.

Bei einem Meinungsbild (keiner Entscheidung) des Kirchengemeinderates von St. Paulus ergab sich eine Mehrheit dafür, im Moment weiterhin keine öffentlichen Gottesdienste anzubieten.

Die Seelsorger berichten allerdings von dem dringenden und oft verzweifelten Bedürfnis vieler Gläubigen, gerade in dieser Zeit wieder an einer Eucharistiefeier teilnehmen zu dürfen. Auch Ärzte haben sich gegen eine weitere Aussetzung der Gottesdienste ausgesprochen.

Weiterhin bleibt es bei einer erneuten Aufnahme von öffentlichen Gottesdiensten jedem Einzelnen überlassen, das für ihn Beste für sich zu entscheiden. Jedes Argument hat seine völlige Berechtigung und jeder Einzelfall ist anders.

6) Erstkommunion

Die Erstkommunionfeiern für 2021 und auch die nachgeholten von 2020 werden in Abstimmung mit den anderen Kirchengemeinden und mit Rücksicht auf die Corona-Situation geplant.

7) 50 Jahre Nordstadtgemeinde

Herr Scherer hat einen Artikel geschrieben über die Anfänge der Nordstadtgemeinde vor 50 Jahren. Er wird im Gemeindehaus und im Schaukasten aushängen und auf der Homepage veröffentlicht.

8) Dekanatsrat

Im Dekanat wird eine 125%-Stelle im Bereich KiamO (Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten) geschaffen, die Seelsorge für Menschen in Pflegesituationen soll im Blick sein.

Tübingen, 31. Januar 2021. Für den Kirchengemeinderat: Barbara Wahl

Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 18. November 2020

Unser Kirchengemeinderat tagte erstmals online - was hervorragend geklappt hat. Vielen Dank an alle für die gute Vorbereitung und die aktive Teilnahme!

In guter Tradition entsenden die Nordstadt-Kirchengemeinden in die anderen Kirchengemeinderäte ihre Vertreter. Wir haben uns sehr gefreut, Frau S. Takács von der evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde von Waldhäuser-Ost sowie Herrn T. Berger von der evangelischen Albert-Schweitzer-Gemeinde auf der Wanne begrüßen zu dürfen.

1) Gottesdienste in der Weihnachtszeit

24.12.2020: 16 Uhr: Krippenfeier auf dem Kirchplatz, nur mit Anmeldung!
Zwei Christmetten: 20 Uhr und 22 Uhr, nur mit Anmeldung!

25.12.2020: Morgens kein Gottesdienst
18:30 Uhr feierliche Vesper

26.12.2020: 9 Uhr und 11 Uhr: Heilige Messen, nur mit Anmeldung!

27.12.2020: 11 Uhr: Eucharistiefeier

Silvester 31.12.2020: 18.30 Uhr: Eucharistiefeier zum Jahresschluss

Neujahr 01.01.2021: 18:00 Uhr: ökumenischer Gottesdienst in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, nur mit Anmeldung!

02.01.2021: 18.30 Uhr: Vorabendmesse

05.01.2021: 19:00 Uhr: Vorabendmesse Hl. Drei Könige

06.01.2021: 11:00 Uhr: Eucharistiefeier mit den Sternsingern, nur mit Anmeldung!

Danach wieder üblicher Rhythmus.

Pfarrer Skobowsky wird über die Feiertage in jeder Gemeinde eine Heilige Messe feiern.

Am 1. Advent wird er seine erste Hl. Messe in St. Paulus zelebrieren.

Er ist Pastoraler Ansprechpartner für St. Johannes und St. Paulus.

2) Kinderchor

Frau Zielke ist neue Leiterin des Kinderchores. Zum Einstieg ist ein Online-Video-Projekt zu Weihnachten geplant, zu dem die Kinder herzlich eingeladen sind. Nähere Informationen im Aushang und auf der Seite des Kinderchores!

3) Krippenspiel und Sternsinger

Das Krippenspiel wird ebenfalls als Video-Projekt aufgezeichnet und, wenn möglich, am Heiligen Abend draußen vor der Kirche zu sehen sein, außerdem über die Homepage. Genaueres wie Teilnehmerzahl, Anmeldung usw. wird per Aushang und auf der Homepage bekannt gegeben werden.

Die Sternsinger können wahrscheinlich auch in diesem Jahr unterwegs sein, unter Einhaltung aller Regeln. Sie dürfen aber nur angemeldete Familien besuchen und die Wohnungen nicht betreten.

4) Erstkommunion

Die diesjährigen Erstkommunionkinder (2020) werden ihre Erstkommunion am Samstag, 17.04.2021 vor dem Erstkommunion-Sonntag in zwei Gottesdiensten feiern, die kommenden Erstkommunionkinder von 2021 dann am Sonntag. Für diese gibt es einen ersten Elternabend am 03.12.2020, für die Kinder von 2020 einzelne Aktionen.

5) Neue Gesichter in St. Paulus

Frau Kerstin Steegers hat seit Anfang November ein Büro in St. Paulus. Sie ist in der Ausbildung zur Pastoralreferentin.

Herr Tobias Miserre ist neu in unsere Gemeinde gezogen und wird, hauptsächlich an Werktagen, als Lektor und Kommunionhelfer tätig sein.

6) Stadtteiltreffs WHO und Wanne

Frau Ilse Bader hat sich bereit erklärt, Vertreterin von St. Paulus im Stadtteiltreff Wanne zu sein.

Herr Prof. Ihringer ist Vertreter im Stadtteiltreff Waldhäuser-Ost. Dort sind im kommenden Jahr anlässlich des 50jährigen Bestehens von WHO Veranstaltungen, auch unter Beteiligung von St. Paulus geplant, unter anderem ein gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst am 25.07.2021, ein Orgelkonzert u.a. Weitere Planungen können erst im neuen Jahr je nach Corona-Lage erfolgen.

7) Arbeitskreis Christlicher Kirchen

Der Arbeitskreis Christlicher Kirchen (ACK) ist dem ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit beigetreten. Die Aktion Stolpersteine ist abgeschlossen. Neues Projekt ist die Renovierung des Alten Jüdischen Friedhofs in Wankheim. Ein zentraler Gottesdienst aller Kirchen soll im Sommer auf dem Marktplatz stattfinden.

8) Adventsnachmittag

Corona-bedingt kann leider kein Adventsnachmittag stattfinden, es werden stattdessen Adventsbriefe versandt.

Tübingen, 25. November 2020. Für den Kirchengemeinderat: Barbara Wahl

Bericht aus der Sitzung des Kirchengemeinderates vom 14. Oktober 2020

1)  Heizen in der Kirche:

Wegen der Corona Pandemie müssen nach Vorgabe des Bischöflichen Ordinariats Umluftheizungen eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn abgeschaltet werden, um zusätzliche Luftbewegungen und damit eine erhöhte Infektionsgefahr zu vermeiden. In St. Paulus wird die Kirche deshalb entsprechend vorgeheizt, um eine Temperatur von 15 Grad zu Beginn des Gottesdienstes zu erreichen. Warme Kleidung während der Gottesdienste ist erforderlich, gegebenenfalls können gerne auch Decken mitgebracht werden.

2)  Roraten:

Am 4. und am 11. Dezember sind  Rorate Gottesdienste geplant. Ob wie gewohnt auch ein anschließendes Gemeindefrühstück stattfinden kann, kann in der momentanen Situation nur kurzfristig entschieden werden.

3)  Krippenspiel, Sternsinger:

Ebenfalls anders als in früheren Jahren muss auch die Planung für ein Krippenspiel erfolgen. Angedacht ist im Moment, einzelne Szenen getrennt voneinander mit nur wenigen Kindern, möglichst aus einem kleinen Kreis, zu proben und dies per Video aufzunehmen. Wo das Spiel dann gezeigt werden kann, ob in der Kirche, auf dem Vorplatz oder nur im Internet und was überhaupt möglich ist, werden erst die kommenden Tage zeigen.

Geplant ist auch, dass feste Gruppen von Sternsingern, wenn möglich, wieder unterwegs sein können. Sie werden nur draußen singen, nicht die Wohnungen betreten und nur zu angemeldeten Familien gehen.

4)  Kinderchor:

Da Herr Bauer die Leitung des Kinderchores abgeben möchte, wird versucht, eine(n) Nachfolger(in) zu finden. Corona bedingt können im Moment keine Proben stattfinden.

5)  Maria 2.0:

Zur Investitur von Pfarrer Skobowsky am 8. November in St. Johannes ist die Beteiligung von Maria 2.0 geplant, das Geschwisterliche in der Kirche soll deutlich werden.

6)  Öffentlichkeitsausschuss:

Der Öffentlichkeitsausschuss hat seine Ziele erarbeitet und formuliert:

  • Unsere Gemeinde will offen sein für alle, die Teil von Ihr sein wollen, das Ziel ist, ein einladendes Gemeindeleben sichtbar machen – nach innen wie nach außen.
  • Aufgabenfelder sind zum Beispiel:
  • die Präsenz von St. Paulus im Heiligs Blättle mit Informationen und Artikeln zu unserer Gemeinde,
  • die Homepage von St. Paulus lebendig und interessant zu gestalten,
  • ansprechbar zu sein für Fragen zum Gemeindeleben und für Ideen zu seiner Darstellung
  • Ansprechpartner ist Winfried Heymann.

7)  Nachrichten aus dem Gesamtkirchengemeinderat:

  • Herr Pohl (St. Michael) wurde zum Vorsitzenden gewählt, Frau Dr. Jakob (St. Johannes) und Frau Wahle Hohloch (St. Ägidius) sind Stellvertretende Gewählte Vorsitzende.
  • Die Vertretung im Dekanatsrat übernehmen Herr Schättler (St. Pankratius) und Frau Raiser aus St. Paulus, Herr Weber aus St. Michael und Frau Nolte, St. Aegidius sind Stellvertreter.
  • Themenfelder im Werkstattprozess „Katholische Stadtkirche Tübingen“ sind: Kooperation - Ökologie - Liturgie - Neue Wege - Jugend - Entscheidungskompetenzen. Corona-bedingt gab es Verzögerungen, die Vorbereitungsgruppe hat ihre Arbeit inzwischen wieder aufgenommen.
  • Die Investitur von Pfarrer Skobowsky ist am 8.11.2020 in St. Johannes mit Corona-bedingten Einschränkungen.

Tübingen, 29.Oktober 2020. Für den Kirchengemeinderat: Barbara Wahl