St. Petrus: Jugend- und Gemeindekirche

Seit dem Umbau 2018 ist die St. Petruskirche nicht nur Gemeindekirche, sondern auch Jugendkirche für das Dekanat Rottenburg. Die elliptische Bestuhlung mit Altar und Ambo als den beiden Brennpunkten der Ellipse drückt das Selbstverständnis der Gemeinde als versammelte Gemeinschaft um den Tisch des Herrn und Hörende auf das Wort Gottes aus. Das gottesdienstliche Geschehen ereignet sich auf einer Ebene - sozusagen auf Augenhöhe.

Die Gemeinde St. Petrus in Tübingen-Lustnau wurde 1955 gegründet. 1956 wurde die Kirche geweiht. Gleichzeitig wurde auch das Luise-Poloni-Heim eröffnet, das von der von Carlo Steeb und Luigia Poloni gegründeten Schwesterngemeinschaft betreut wurde. Heute gehört das Poloniheim zur Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Die Verbundenheit der beiden Einrichtungen ist nicht nur baulich zu sehen, sondern auch bei vielen Veranstaltungen und im Gottesdienst zu erleben.

Die St. Petrus -Kirche ist auch Carlo-Steeb-Gedächtniskirche. Ein entsprechender Gedenkort befndet sich im früheren Altarraum der Kirche.

Die Petrus-Gemeinde umfasst in den Teilorten Lustnau, Pfrondorf und Bebenhausen sowie einem Teil der Tübinger Nordstadt (Sand) ca. 3200 Katholiken.

De Anteil der Katholiken in diesem Gebiet beträgt etwa 25%, der Anteil der evangelischen Christen rund 47% .