Ukraine-Konflikt: Beten und Spenden

Dringend gesucht: Verbandsmaterial, etc,

Unsere Mesnerin, Frau Schleicher, sammelt aufgrund direkter Kontakte und einer dringenden Bitte weiterhin Verbands- und Pflegematerial für Menschen in der Ukraine.
Diese werden von der Polnischen Gemeinde regelmäßig per 40-Tonner-LKW nach Lviv/Lemberg gebracht (siehe unten).
Gesucht werden: Verbandsmaterial (auch z.B. abgelaufene Verbandskästen), Medikamente, z.B. Schmerzmittel (auch abgelaufen), Hygieneartikel (insbesondere auch für Kinder - Windeln), nd Baby-Kleidung.
Wer hier Dinge spenden kann, möge sie in der Kirche im Eingangsbereich ablegen. 
Vielen Dank und bitte weitersagen.

Weitere Aktivitäten- und Spendenmöglichkeiten in der Gesamtkirchengemeinde finden Sie hier

 

Jeden Tag um 12 Uhr läuten die Glocken -  Anlass für ein kurzes Gebet
Die Diözese Rottenburg-Stuttgart lädt alle ein, jeden Tag um 12 Uhr fünf Minuten für den Frieden in der Ukraine zu beten. Egal ob am Arbeitsplatz, in der Schule, in Bahn und Bus – beim Läuten der Glocken um 12 Uhr verbinden sich Menschen zum Gebet und setzen ein Zeichen gegen Krieg und Gewalt.
Den Text für ein Friedensgebet gibt es auf der Homepage der Diözese hier

Spendenmöglichkeit
Ebenso gibt es   dort eine allgemeine Spenden-Kontonummer und eine  Liste von Sachspenden-Sammelstellen. (weiter runter scrollen)

Finanzielle Spenden sind sinnvoll und hilfreich u. a. bei Caritas International und an unseren Flüchtlingsnothilfefonds.

Sachspenden für Flüchtlinge hier in Tübingen bitte nur an die bewährten Institutionen: DRK+Männerwohnheim (Kleider), Stüble (alles für Kinder; vor allem Kleider und Spielzeug), Lebensmittel (Tafel)
Die polnische Gemeinde Tübingen sammelt Sachspenden für die Ukraine. Es werden v.a. warme Decken und Kissen, Matratzen und warme Kleidung gebraucht. Aber auch haltbare Lebensmittel in Dosen, Säuglings-Trockenmilch und Hygieneartikel – hauptsächlich Damenbinden und Baby-Windeln - werden gesammelt. Sammelstelle ist das Gemeindehaus St. Paulus, Johannes-Reuchlin-Str. 3. Bitte die Sachen, wenn möglich, unter der Woche am Vormittag beim Hausmeister abgeben. Die gespendeten Sachen werden regelmäßig mit einem LKW nach Lviv/Lemberg gebracht und dort dann weiterverteilt, wo sie gebraucht werden. Vielen Dank für Ihre Spende!


Taizégebet für den Frieden - herzliche Einladung
Wir laden dazu ein, in Verbundenheit besonders mit den Menschen in der Ukraine, aber auch mit Menschen weltweit, die unter Krieg, Ungerechtigkeit und Verfolgung leiden, und in Verbundenheit mit Taizé für den Frieden und die Versöhnung zu beten, bis auf Weiteres jeden Freitagabend, 20 Uhr, St. Johannes.

Menschen, die sich vorstellen könnten im neu aufzubauenden Unterstützerkreis für die Kreissporthalle mitzuarbeiten, können sich an Achim Wesendonk wenden.

Menschen, die gut Russisch oder Ukrainisch sprechen, sollen sich bitte beim Interkulturellen Vermittlungsdienst der Caritas melden: coppola.s(at)caritas-schwarzwald-gaeu.de