neu: Ökumenischer Kinder und Jugendchor in Lustnau!

Ab diesem Sommer wird der bislang evangelische Kinderchor Lustnau zum ökumenischen Kinderchor!
Es sind insgesamt 3 Gruppen, die jetzt wieder neu starten: Kindersingkreis für Kindergartenkinder ab vier Jahren,
zwei Chorgruppen für Schulkinder. Die Gruppen sind offen für alle Kinder, die Teilnahme ist kostenlos. Die Probenzeiten sind ab sofort donnerstags und freitags!
hier mehr erfahren!

hier gibts den Flyer (pdf)
 

Ukraine-Konflikt: Beten und Spenden

Dringend gesucht: Verbandsmaterial, etc,
Unsere Mesnerin, Frau Schleicher, sammelt aufgrund direkter Kontakte und einer dringenden Bitte weiterhin Verbands- und Pflegematerial für Menschen in der Ukraine.
hier weiterlesen

Jeden Tag um 12 Uhr läuten die Glocken -  Anlass für ein kurzes Gebet
hier weiterlesen

Spendenmöglichkeit
hier weiterlesen

Corona-Regeln weiter gelockert

Liebe Gottesdienstbesucher
seit Mai gilt im Gottesdienst keine Maskenpflicht mehr. Um andere Gottesdienst-Teilnehmende zu schützen, bitten wir aber weiterhin um das Tragen einer Maske.
Außerdem bitten wir, weiterhin die Hände zu desinfizieren, wenn Sie in die Kirche kommen.
Größere Abstände müssen nicht mehr eingehalten werden.
Die Kollekte wird weiterhin in einem Korb am Ausgang gesammelt.
Wer Fieber, Husten, etc. hat, soll nicht zum Gottesdienst kommen.

Projekt Friedensglocke für Europa

Wir wenden uns heute in einem besonderen Anliegen an Sie. Wie Sie bereits aus den Medien und aus persönlichen Berichten erfahren haben, hängt in unserem Kirchturm eine sogenannte Leihglocke. Diese Glocke wurde für die Gemeinde St. Georg in Thröm in Tschechien gegossen und hing dort bis zur Konfiszierung der Glocken in der NS-Zeit 1942. Nach dem Krieg kam die Glocke über unsere Diözese im Jahr 1957 zur Kirchweihe nach St. Petrus in Lustnau.

Unser Bischof Gebhard Fürst hat mit einem Team viele Leihglocken in der Diözese ausgemacht und das Projekt „Friedensglocken für Europa“ begonnen.
Unsere Glocke soll wieder zurück in ihre Heimat gebracht werden, und gleichzeitig soll sie hier durch ein richtiges Geläut ersetzt werden. Lesen Sie hier mehr!

 

 

Unser Projekt in Indien betreut von den Ancillae Schwestern

"Euer Gott muss ganz groß sein, wenn ihr euch mit so viel Liebe und Bereitschaft für uns einsetzt!"
Die Kontakte zu den Ancillae Schwestern in Benediktbeuern und zu Projekten in Indien wurden schon vor mehr als 2 Jahrzehnten von Rosmarie Aicher geknüpft und seither regelmäßig gepflegt. Mehr dazu hier

Helfen Sie bitte mit, dass auch in Zeiten der Pandemie Hilfsstrukturen in Indien aufgebaut und erhalten werden können, damit Kinder und Jugendliche eine sinnvolle Überlebenschance bekommen – Herzlichsten Dank für Ihre Unterstützung!

Unser Spendenkonto:
Kreissparkasse Tübingen IBAN: DE06 6415 0020 0000 0167 19
Verwendungszweck: Spende St. Petrus , Freundeskreis Amaral Ferrador