Unser Projekt in Indien betreut von den Ancillae Schwestern

"Euer Gott muss ganz groß sein, wenn ihr euch mit so viel Liebe und Bereitschaft für uns einsetzt!"
Die Kontakte zu den Ancillae Schwestern in Benediktbeuern und zu Projekten in Indien wurden schon vor mehr als 2 Jahrzehnten von Rosmarie Aicher geknüpft und seither regelmäßig gepflegt. Mehr dazu hier

Helfen Sie bitte mit, dass auch in Zeiten der Pandemie Hilfsstrukturen in Indien aufgebaut und erhalten werden können, damit Kinder und Jugendliche eine sinnvolle Überlebenschance bekommen – Herzlichsten Dank für Ihre Unterstützung!

Unser Spendenkonto:
Kreissparkasse Tübingen IBAN: DE06 6415 0020 0000 0167 19
Verwendungszweck: Spende St. Petrus , Freundeskreis Amaral Ferrador 

Unter freiem Himmel

Bei prächtigem Wetter konnte der Gottesdienst zu Himmelfahrt wie gewohnt im Freien stattfinden.

Im ökumenischen Schwarz-Weiß feierten Pfarrer Glaser und Pastoralreferent Mekle mit vielen Besuchern.

Draußen gab es natürlich kein Abstandsproblem und auch die BewohnerInnen des Poloni-Heims konnten von ihren Balkon-Logen aus zusehen und teilnehmen.

Die Perspektive verzerrt ein wenig die tatsächlichen Abstände und Familien oder Haushalte konnten sich natürlich Bänke teilen.

 

Erster Gottesdienst mit Maske

Gewöhnungsbedürftig ist es schon - ein Gottesdienst in Corona-Zeiten. Aber schön war es dennoch, wieder gemeinsam zu beten und zu feiern.

Die nötigen Schutzmaßnahmen konnten eingehalten werden und die in der Petrus-Kirche zur Verfügung stehenden Plätze waren besetzt.

Bitte beachten Sie für zukünftige Gottesdienst-Besuche weiterhin die Anmeldepflicht.

Am 17. Mai wieder erster Gottesdienst in St. Petrus - aber nur mit Anmeldung

Inzwischen haben Landesregierung und Diözese ihre Vorgaben aktualisiert.
Somit können auch in St. Petrus ab dem 17. Mai wieder Gottesdienste stattfinden.
Vorläufig finden nur die Sonn- und Feiertagsgottesdienste statt.
Allerdings können aktuell nur angemeldete Besucher*Innen an einem Gottesdienst teilnehmen.

Sie können sich jeweils bis zwei Tage vor dem Gottesdienst elektronisch hier oder telefonisch unter Tel. 81268 anmelden. Dabei sollten Sie Name und Telefonnummer angeben (Bei Familien bitte Name jeder Person, die kommen wird). Nicht angemeldete Besucher müssen leider abgewiesen werden.

Der Mindestabstand muss immer eingehalten werden und beim Betreten müssen die Hände desinfiziert werden. Gemeindegesang ist nicht erlaubt und die Diözese empfiehlt dringend das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch während des Gottesdienstes. Vor und nach dem Gottesdienst gelten die Kontakteinschränkungen, es darf nicht zu Menschenansammlungen kommen.

Wir freuen uns, dass wir wieder gemeinsam feiern können, bitten Sie aber dringend, an die Anmeldung zu denken.