Weltgebetstag 2022

unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ aus England, Wales und Nordirland

Am Freitag, den 4. März 2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft.
Auf was vertrauen wir, wenn unsere gewohnten Sicherheiten wegbrechen? Wie z. B. in Zeiten von Corona, wenn man nicht mehr weiß, was einen morgen erwartet. Der für die Liturgie ausgewählte Bibeltext steht bei Jeremia 29, 11-14. Dieser Text kann und soll uns Hilfe und Antworten auf unsre Sorgen und Ängste geben. Jeremia schreibt: So spricht der Herr: “Ich allein weiß, was ich mit Euch vorhabe, Pläne des Friedens und nicht des Unglücks; ich will Euch Zukunft und Hoffnung geben. Wenn ihr mich ruft, wenn ihr kommt und zu mir betet, werde ich euch hören. Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden; ja, wenn ihr von ganzen Herzen nach mir fragt, werde ich mich von Euch finden lassen.“
Die Liturgie setzt sich besonders mit der Ausgrenzung von Frauen auseinander. Dazu hat das Team aus England, Wales und Nordirland drei Themenschwerpunkte ausgewählt: Armut, Gewalt und Missbrauch sowie Isolation und Einsamkeit. Drei Frauen schildern ihre Ängste und Probleme und wie sich ihre Hoffnungen erfüllt haben.
Das Titelbild, ein Stickbild der Künstlerin Angie Fox, verwendet Bilder, um die Schlüsselworte darzustellen: Freiheit (offene Tür mit weitem Ausblick), Gerechtigkeit (zerbrochene Ketten), Gottes Frieden und Vergebung (Friedenslilie und Friedenstaube), über allem ein Regenbogen.

Folgende Gottesdienste sind in und um Tübingen geplant:


- Der Gottesdienst für die Innenstadt-Gemeinden findet am Freitag, 4. März um 19 Uhr in St. Michael statt (Dauer ca. 1 Stunde). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

- In Lustnau/Bebenhausen wird es in den Kirchen und im evang. Gemeindehaus wie im vergangenen Jahr nochmal Weltgebetstagstäschle geben mit dem „Weltgebetstag to go“. Ab Mitte Februar werden diese bereit stehen zum Abholen für alle Interessierten.  
Auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Lustnau (www.gemeinde.lustnau.elk-wue.de) können Sie eine Präsentation über England, Wales und Nordirland anschauen sowie die Lieder anhören.

- In Pfrondorf wird der ökumenische Gottesdienst zum Weltgebetstag  am Sonntag, 6. März  um 10 Uhr in der Evang. Kirche Pfrondorf stattfinden. Außerdem wird es einen Kindertag zum Weltgebetstagsland geben, am Samstag, 19. Februar ab 9.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus Pfrondorf. Weitere Informationen dazu gibt es  auf der Homepage der Evang. Kirchengemeinde Pfrondorf.

Weitere Gottesdienste werden sicher noch dazu kommen. Sie werden sie auf der Homepage ihrer Pfarrei, in der Presse und/oder im Mitteilungsblatt finden. Feiern sie den Weltgebetstag am 4. März gemeinsam mit Ihrer Gemeinde. Die Vorbereitungs-Teams laden Sie ein, den Spuren der Hoffnung nach zu gehen und der Hoffnung mehr Raum zu geben. Lassen sie uns gemeinsam beten und betend handeln, denn gerade in Krisenzeiten können Gemeinsamkeit und Solidarität Hoffnung schenken.